Ralph Lalama/Helmut Kagerer Quartet
Mi 26. Oktober 2011 | 20:30
Ralph Lalama/Helmut Kagerer Quartet
Der Saxophonist Ralph Lalama wurde 1951 in West Aliquippa, Pennsylvania, geboren, nach dem Studium erkannte der legendäre Thad Jones sein herausragendes Talent und ermutigte ihn zum Umzug nach New York. Seit dieser Zeit arbeitete Lalama mit den Bands von Woody Herman, Buddy Rich, Carla Bley und dem Thad Jones/Mel Lewis Orchestra, in dessen Nachfolger, dem Vanguard Jazz Orchestra, er nach wie vor jeden Montag als Solist im New Yorker Village Vanguard auftritt. Außerdem spielte er mit Barry Harris, James Moody, Harold Danko, Mel Torme, Carmen McRae, Tom Harrell, Joe Morello, Kenny Barron, George Cables, Richard Wyands, Peter Washington, dem Mel Lewis Jazz Orchestra, dem Vanguard Jazz Orchestra und der Carnegie Hall Jazz Band unter der Leitung von Jon Faddis u. v. a. und nahm mit diesen Musikern auch zahlreiche Platten auf. Außerdem ist Ralph Lalama Mitglied des Joe Lovano Nonet und ist auf dessen drei Blue Note Alben "52nd Street Themes," (2001 - Grammy-Gewinn), "On This Day...At the Vanguard," (2005) und "Streams of Expression" (2006) zu hören. Im Jahre 2005 gewann Lalama mit dem Vanguard Jazz Orchestra ("The Way - The Music of Slide Hampton") einen weiteren Grammy. Ralph kombiniert enormes musikalisches Wissen und Gefühl mit starkem Sound und fasziniert Publikum und Mitmusiker gleichermaßen und ist zudem Professor an der New York University und dem SUNY Purchase und leitet Workshops an der Manhattan School of Music sowie Masterclasses weltweit Helmut Kagerer ist einer der herausragenden europäischen Jazzgitarristen. Er studierte bei Joe Haider, Kosta Lukacs und Harry Pepl und absolvierte Meisterkurse bei Jim Hall, Joe Pass, Attila Zoller, Tal Farlow, Herb Ellis, Mick Goodrick, Karl Ratzer sowie Peter Leitch. Er arbeitete international mit Musikern wie Clark Terry, Benny Bailey, Arthur Blythe, Red Holloway, Dusko Goykovich, Roman Schwaller, Marty Cook, Jimmy Cobb, Houston Person oder Sheila Jordan zusammen. Kagerer ist seit 1990 Dozent für Jazzgitarre an der Hochschule für Musik Nürnberg; auch unterrichtet er seit 2003 an Stelle von Attila Zoller am Vermount Jazz Center. Prof. Mini Schulz muss man in Stuttgart natürlich nicht vorstellen, er ist sowohl als Bassist und Lehrer im Jazz sowie auch im klassischen Bereich weithin bekannt und beliebter und begehrter Begleiter von Stars wie Max Greger senior und junior, Paul Kuhn Helen Schneider u. v. m. Der 29-jährige Schlagzeuger Bernd Reiter, Preisträger beim Hans Koller Preis, dem österreichischen Jazzpreis, im Jahre 2006 und mittlerweile in München lebend, spielte trotz seiner Jugend bereits mit vielen Größen des Jazz wie Charles Davis, Don Menza, Mundell Lowe, Steve Grossman, John Marshall, Andy KcKee, Claudio Roditi, Joe Haider, Renato Chicco u. v. a. Das Quartett bietet mitreißend energetische und swingende Musik auf allerhöchstem Niveau, gleichermaßen mit Professionalität und viel Enthusiasmus vorgetragen, einfach „Jazz at its Best“!!! Line-Up: Ralph Lalama (USA) - tenorsax Helmut Kagerer (GER) - guitar Mini Schulz (GER) - bass Bernd Reiter (A) - drums Mehr Infos unter: http://ralphlalama.com/ http://www.myspace.com/helmutkagerer

Tickets im VVK:
Sitzplatz 14,00 € (Ermäßigt 12,00 €)
Stehplatz 12,00 € (Ermäßigt 10,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro