Alexandra Lehmler Quintett – CD-Präsentation "No Blah Blah"
Fr 27. April 2012 | 21:00
Alexandra Lehmler Quintett – CD-Präsentation "No Blah Blah"
Keine Zeit für gedrehte Floskeln: beim dritten Album der Mannheimer Saxofonistin Alexandra Lehmler geht’s zur Sache, Schätzchen. Ihre Musik hat alle Attribute, die man gern dem „männlichen“ Jazz zuschreibt: Souverän im Vortrag, komplex, dabei aber nicht unnötig verkompliziert. Mit deutlich spürbaren Wurzeln, dabei aber voll eigenen Ausdrucks. Kurz, aus dem Bauch kommende, gewachsene Musik, der man trotzdem Kopfeinsatz und Überlegung anmerkt. Der Titel des Albums, „No Blah Blah“ (erschienen auf Thomas Sifflings Label „JAZZ’n’ARTS“ und gefördert von der „Initiative Musik“), ist Programm. Gehaltvoll und spannend sind die Kompositionen, reizvoll ist das ganze Konzept dieser CD. Musikalisch nimmt Alexandra Lehmler kein Blatt vor den Mund, außer, versteht sich, dem ihres Saxophons. Die alten Meister des Jazz hat sie hörbar intensiv studiert; immer wieder tauchen Einflüsse verschiedener Jazzepochen in ihrem Spiel auf, verinnerlichte Melodielinien und lyrische Themen – und sehr viel eigene Kontur. Lehmlers „vibrierender Ton auf dem vorwiegend in hellen Lagen geblasenen Saxophon, die geschmeidigen Linien und die liedhafte Melodieführung“, fasste Klaus Mümpfer dies im Jazz Podium in Worte, seien „unverkennbar“. An diesem Abend an den Percussions: Niemand geringeres als Roland Peil, der Drummer der Fantastischen 4! ++++++++++++++++ Besetzung: Alexandra Lehmler Sax Matthias Debus Bass Oliver Maas Piano Roland Peil Percussion Max Mahlert Schlagzeug ++++++++++++++++ „Da geht einem das Herz auf.“ Rondo ++++++++++++++++ "Jetzt redet sie Tacheles: "No Blah Blah" hat Alexandra Lehmler ihr neues Album genannt. In die Sprache einer Jazzmusikerin übersetzt heißt das, nicht um den heißen Brei herumzuspielen, sondern mit frischen Melodien und knackigen Rhythmusstrukturen Hörgenüsse frei Haus zu liefern. Und dass viele Köche den Brei verderben, wird hier endgültig widerlegt. Insgesamt acht bestens aufgelegte Musiker hat die Mannheimer Saxofonistin um sich versammelt, die für einen unaufgeregt ausgereiften Sound sorgen." Jörg Heyd, WDR ++++++++++++++++ „Hier gibt´s kein Blah-Blah. Hier gibt´s Jazz: intelligent, luftig, mit Spaß am Spiel und ernsthaftem Drive.“ Tobias Richtsteig, MDR +++++++++++++++++++++ Links zu aktuellen Videos: http://youtu.be/c91Ahn_2IY4 - http://youtu.be/kCU1FYHwjNk - http://youtu.be/r97VNJYB3P8

Tickets im VVK:
Sitzplatz 14,00 € (Ermäßigt 12,00 €)
Stehplatz 12,00 € (Ermäßigt 10,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro