BIX TOP ACT: Dean Brown
Fr 29. März 2013 | 21:00
BIX TOP ACT: Dean Brown
Auf seinem aktuellen, im Herbst 2012 veröffentlichten Album “Unfinished Business” zeigt der Jazzfusion-Gitarrist, der am Berklee College of Music Jazzkomposition studierte, nun bereits zum vierten Mal seine herausragenden Qualitäten als Bandleader. Insgesamt kann man sein beeindruckendes, sechssaitiges Spiel auf mehr als 200 Aufnahmen bewundern. Bei seinem fantastischem, neuen Werk, welches harte Funk-Stücke wie auch sanfte Balladen, beschwingte und vom Samba beeinflusste Grooves, Latin-gefärbte Jams sowie Orgel- und coole Jazzpassagen umfasst, wird er von seinem langjährigen Weggefährten Marvin „Smitty“ Smith am Schlagzeug sowie Gerry Etkins am Keyboard begleitet. Ihr intuitives Gespür für die richtige Melodie und Harmonie wird durch die gemeinsamen Sessions mit den Bassisten Hadrien Feraud, Jimmy Earl, Schyuler Deale und mit dem Hammond B-3-Organisten Bobby Sparks sowie dem Percussionisten Joey DeLeon, dem Trompeter Lee Thornburg, dem Vibraphonisten Bernard Maseli und dem Tenorsaxophonisten Doug Webb und Kirk Whalum deutlich. Auch der Santana-Schlagzeuger Dennis Chambers, der bereits auf Brown’s Powerhouse-Trio-Album von 2009 zu hören war, ist bei einem der neuen Songs beteiligt. Auf seinem neuen Album, einer Kollektion von alten und neuen Melodien, stellt er sein Können, seine Versiertheit, seine Genialität und seinen Ehrgeiz, welche seine 30-jährige Karriere als Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Lehrer stets begleiteten, erneut unter Beweis. Als fortwährend gefragte Figur in der internationalen Fusion- und Contemporary-Jazz-Szene hat Brown bereits mit Musikern (und Bands) wie Marcus Miller, The Brecker Brothers, Billy Cobham, David Sanborn, Bob James, George Duke, Roberta Flack, Lenny White, Joe Zawinul und Steve Smith’s Vital Information zusammengearbeitet und zum Teil auch getourt. Aber am meisten haben ihn stets seine eigenen Projekte herausgefordert. Das durchdacht betitelte Album „Unfinished Business“ beinhaltet einige bisher noch unveröffentlichte Originale, die der Gitarrist Mitte der 80-er geschrieben hat. Als viertes Album folgt die Aufnahme auf die drei Vorgänger-Veröffentlichungen „Here“ (2001), Groove Warrior (2004) und „DBII: Live at the Cotton Club Tokyo“ (2009) – wobei es sich bei letzterem um eine Aufnahme des kurzzeitigen Power-Trios mit dem Bassisten Will Lee und dem Schlagzeuger Dennis Chambers handelt. “Der Titel des Albums hat mehrere Facetten für mich”, so Brown. „Es gibt da eine gewisse Idee darüber, was es heißt, Musiker zu sein. Es ist eine Art ‚work in progress‘ und zielt darauf hin, sich etwas hart zu erarbeiten, stets weiter zu lernen und als Künstler hoffentlich weiter zu wachsen. Es gibt auch die Vorstellung darüber, dass es Melodien gibt, die zwar offensichtlich ‚herumliegen‘, die es aber nicht auf die CD‘s schaffen – aus welchem Grund auch immer. Ich habe viel mehr Musik geschrieben als ich hätte aufnehmen können – und so gibt es immer einen Überschuss an Songs. Einige der Melodien auf ‚Unfinished Business‘ sind solche, die es nicht auf vorherige Alben geschafft haben, also habe ich beschlossen, sie nun endgültig aufzunehmen. Ich habe sie bereits live gespielt und die Leute haben mir gesagt: ‚Man, Du hättest das auf ein Album packen sollen!‘ – und so habe ich es dann schließlich auch getan.“ Brown ist zufrieden dem, was sich aus den Aufnahmen der „Unfinished Business“-Sessions ergeben hat. „All diese Songs wurden live im Studio eingespielt“, sagt er. „Es gibt eine Menge an Interaktionen, aber keine zusätzlich eingespielten Tonspuren zu hören. Ich versuche, diese Art von Aufnahmen zu wahren, denn ich mag die Integrität dieser Idee, dass all der vertikal-parallel verlaufende Kram gleichzeitig passiert. Ich liebe dieses Gefühl!“ Diese Art von Direktheit ist ganz deutlich beim Anhören aller neun Songs von „Unfinished Business“ zu hören, welches als das bisher ambitionierteste Album von Brown gilt und welches er heute auch bei uns im BIX präsentiert. - Übersetzung nach Bill Milkowski +++++++++++++ Einige Stimmen aus der Presse: " ... He delivers music with punch, energy and integrity." ~ Guitar Nine Records " .... Rockish, bluesy, jazzy, funky all rolled up into one." ~ ContemporaryJazz.com " ....About twenty years have gone by and Dean's still bringing it onstage - he's that into it and obviously, that committed to every measure of the music" ~ AllAboutJazz.com +++++++++++++++++++ Besetzung: Dean Brown (guit); Marvin "Smitty" Smith (dr); Hadrien Feraud (b); Bernard Maseli (electric vibraphone) ++++++++++ Mehr Infos unter: http://www.deanbrown.com

Tickets im VVK:
Sitzplatz 22,00 € (Ermäßigt 18,00 €)
Stehplatz 18,00 € (Ermäßigt 14,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro