BIX TOP ACT: Carl Verheyen Band „MUSTANG RUN TOUR 2013“ - + Support Act: Jeff Aug
Fr 8. November 2013 | 21:00
BIX TOP ACT: Carl Verheyen Band „MUSTANG RUN TOUR 2013“ - + Support Act: Jeff Aug
featuring Stuart Hamm & Jason Harrison Smith präsentiert von Gitarre & Bass Magazine +++ Carl Verheyen kehrt nach Europa für Oktober und November 2013 zurück, bewaffnet mit seinem neuen Studioalbum „Mustang Run“, seinem ersten Release seit 2009. Zusammen mit Stuart Hamm am Bass und Jason Harrison Smith an den Drums wird die Carl Verheyen Band in Deutschland, den Niederlanden, Griechenland, Slovakia, Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und Großbritannien auftreten. Ein Konzert der Carl Verheyen Band wird Songs aus dem gesamten Werk Verheyens bieten, aber auch eine Auswahl aus dem neuen Album, das im August 2013 veröffentlicht wird. Die Band Carl Verheyen ist Musiker, Sänger, Songwriter, Arrangeur, Produzent und Lehrer und sein Werk umfasst 12 Alben, zwei Live DVDs und zwei Lehrbücher. Seit 1985 ist er Gitarrist bei Supertramp und hat vor Millionen von begeisterten Fans auf der ganzen Welt gespielt. Mit der Carl Verheyen Band hat er über die musikalischen Genregrenzen hinweg sein Talent und Können als Gitarrist bewiesen. Carl hat sich vor allem als Meister des Tons und als Gitarrenvirtuose einen Namen gemacht. Stuart Hamm hat schon für Joe Satriani, Steve Vai und G3 Bx3 gespielt und gilt als einflussreicher Bassist, der in den letzten 20 Jahren nicht nur das Konzept der elektrischen Bassgitarre erneuert hat, sondern auch weltweit Bass Clinics gibt. Jason Harrison Smith hat bereits für Albert Lee, John Jorgensen und Mike Keneally getrommelt. Das neue Album „Mustang Run“ ist das „Gitarrenalbum“, das Verheyen immer schon machen wollte. Mit fünf verschiedenen rhythmischen Kombinationen und glänzenden Gastsolisten wurde das wunderbare neue Werk von Carl produziert und von Jorge Costa in Szene gesetzt. Die Musik ordnet sich zwischen reißendem Blues und modernem Jazz Fusion bis hin zu Rock’n’Roll ein. Eine Ballade darf nicht fehlen, die sowohl Carls akustische Seite, als auch seine beeindruckende Spielweise der Fender Stratocaster® Gitarre zeigt. Das Album beginnt mit einem herrlichen Uptempo Blues Shuffle namens ,Taylor’s Blues‘, gefolgt von ,Julietta and th St. George‘, einem poetischen Duett zwischen klassischer akustischer Gitarre und Klavier, das sich zu einen Funk Groove weiter entwickelt. ,Fusioneers Disease‘ ist ein straighter Jazzfusion Track mit Simon Philipps an den Drums. Die langsam ansteigende Melodie von ,Last Days Of Autumn‘ erinnert an Jeff Becks gefühlvolle Seite, während das groovende ,Amandola‘ eine Melodie hervorbringt, die einem noch lange im Gedächtnis hängen bleibt. Carl Verheyen meint dazu: „Es kommen so viele Gitarrenshredder Platten raus, die man einmal hört und dann ablegt. Ich wollte mit diesem Album ein melodisches Statement abgeben, das man über die Jahre immer wieder anhören mag.“ Als Mitglied der britischen Popgruppe Supertramp hat Carl ,Bloody Well Right‘ sicher über 1000mal gespielt. Auf dem Album ist dies der einzige nichtinstrumentale Track und kommt in einer Slidegitarren-Version daher und mit Supertramp-Kollegen John Helliwell am Saxophon. Die Musik nimmt bei ,Riding The Bean‘, Carls Ode über das Kaffeetrinken, noch einmal richtig Fahrt auf. Am Bass ist der großartige Stuart Hamm zu hören, und das Outro verwandelt sich in eine musikalische Improvisation ,Passage To Run‘, die das Intro zum Titeltrack bildet. Die eindringliche Melodie von ,Mustang Run‘ mündet in einem wilden Solo von Geiger Jerry Goodman. Chad Wackerman und Jimmy Johnson bilden eine eingespielte Rhythmussektion, die für so unterschiedliche Künstler wie Allan Holdworth aber auch James Taylor spielt. Beide Musiker sind in der Uptempo Jazznummer ,Fourth Door On The Right‘ zu hören, ebenso wie Saxophonist Bill Evans. In jedem Song des Albums genießen wir vor allem Carl Verheyens superbes Gitarrenspiel, für das er bekannt ist. Das Album schließt mit ,Spirit Of Julia‘, eine souliger Bluessong, der an Ray Charles‘ tief-religiöse Hymnen erinnert. So schließt sich der Kreis: Das Album beginnt und endet in der Sprache des Blues. +++ „Spirit of Julia“: http://www.youtube.com/watch?v=D6iyBBFfGDE&list=FL3L5Oe21OqwQ23nVbVj8bFw +++ https://www.facebook.com/photo.php?v=422677227842653&set=vb.297633840254129&type=2&theater +++ Als Support Act dieses Mal mit dabei: Jeff Aug, Underground-Gitarrist aus Washington D.C. und Studiomusiker von Atari Teenage Riot sowie Tourmusiker von Anne Clark. Solo ist Aug bereits seit 20 Jahren auf Tour. Aug wird ein 35-minütiges Set spielen. +++ Line-Up: Carl Verheyen (guit); Stuart Hamm (b); Jason Harrison Smith (dr)/ + Support: Jeff Aug (guit) +++ Mehr Infos unter: www.carlverheyen.com www.jeffaug.com

Tickets im VVK:
Sitzplatz 24,00 € (Ermäßigt 20,00 €)
Stehplatz 20,00 € (Ermäßigt 16,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro