JIMMY SMITH TRIBUTE feat. Fred Wesley- Karten an der Abendkasse
Fr 7. Juni 2013 | 21:30
JIMMY SMITH TRIBUTE feat. Fred Wesley- Karten an der Abendkasse
"We speak of love and happiness: For me, happiness is Fred Wesley playing his horn." -- James Brown +++ Jimmy Smith war einer der erfolgreichsten Jazzorganisten seiner Zeit und hat die Erneuerung des Orgelspiels im Modern Jazz maßgeblich vorangetrieben. Er hat so einige Jazz-Organisten beeinflusst – wie bspw. Jimmy McGriff, Brother Jack McDuff, Richard “Groove” Holmes, Joey De Francesco und Larry Goldings, oder auch Keyboarder der Rock-Szene, wie Jon Lord, Brian Auger oder Keith Emerson. Aber auch bei aktuelleren Bands, bspw. bei den Beastie Boys oder Medeski, Martin & Wood, sind seine Einflüsse deutlich zu hören. Für das Tribute-Projekt, welches an diesem Abend bei uns im BIX gastiert, wird Fred Wesley, eine Ikone an der Posaune, der „Godfather of Souljazz and funk history“ und lange Zeit musikalischer Leiter für James Brown, einen grandiosen Auftritt liefern. Wesley wird dabei von versierten und erfahrenen Musikern internationaler Größe, begleitet. An der Orgel erleben wir den “rising star” Leonardo Corradi. Gerade erst 20 Jahre alt, so hat er die Bühne bereits mit Antonio Sanchez, Dave Liebman oder auch Rick Margitza geiteilt - nur um ein paar Namen zu nennen. Corradi wurde außerdem vom JAZZIT Magazin zum besten Hammond-Spieler 2010 gewählt (Italien). Das Alto-Saxophon und die Flöte spielt Xaver Querou. Nach seiner Master-Graduierung im Fach Jazz (1995) in Paris, trat der von anderen Alto-Sax-Spielern wie Kenny Garret oder Maceo Parker beeinflusste Musiker dem French National TV Orchestra und der Bigband bei. Als Solist tourte er im Rahmen der NRJ-TOUR mit internationalen Sängern und Stars durch Europa, so z.B. mit Michael Bublé, Nikki Yannofski, Sinclair oder auch Tak Farinas. Abgerundet wird dieses grandiose Line-Up durch Tony Match am Schlagzeug – ein Drummer aus Paris, der in mehreren Bands spielt und unter anderem den legendären Tenor-Saxophonisten Ernie Watts begleitet. Als Musikproduzent arbeitet Match mit der Crème de la Crème des Jazz zusammen und hat die Bühne bereits mit Musikern wie Rick Margitza, Jean Marie Ecay, Flavio Boltro geteilte und Songs zusammen mit Flora Purim komponiert und eingespielt. Dieses Tribute lässt uns in den Sound und die Vibes der 60-er und 70-er Jahre eintauchen – und das Ganze mit einer Horn-Allstar-Section vom Allerfeinsten! Biografie Fred Wesley: Fred Wesley wurde in Mobile Alabama geboren und begann seine Karriere als „Berufsmusiker“ als Teenager. In der Zeit von 1968 bis 1975 war er musikalischer Leiter, Arrangeur, Posaunenspieler und erster Komponist für James Brown. Später schrieb und spielte er Lieder für Funkadelic und die Bootsy’s Rubber Band. Er hat mit einer großen Bandbreite an Künstlern zusammengespielt und für so einige auch komponiert, wie bspw. für Ray Charles, Pancho Sanchez, New York Voices, Slide Hampton, Van Morrison, the SOS Band und Cameo. Auch Künstler wie Janet Jackson oder Nas haben einige seiner Stücke gesampelt. Seit seinem Engagement beim Count Basie Orchestra hat er seinen Fokus auf den Jazz gelegt. Seine Solo-Jazz-Aufnahmen sind: “To Someone,” “Amalgamation,” “Comme Ci Comme Ca,” “Full Circle” und “Wuda Cuda Shuda.” +++ Line-Up: FRED WESLEY (TROMBONE) - XAVIER QUEROU (ALTO SAX & FLUTE) LEONARDO CORRADI (ORGAN) - TONY MATCH (DRUMS) Mehr Infos unter: http://funkyfredwesley.com/ +++ Foto: Alex Hincliffe

Tickets im VVK:
Sitzplatz 28,00 € (Ermäßigt 24,00 €)
Stehplatz 22,00 € (Ermäßigt 18,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro