BIX TOP ACT: Benjamin Koppel / Scott Colley / Brian Blade
Fr 18. Oktober 2013 | 21:00
BIX TOP ACT: Benjamin Koppel / Scott Colley / Brian Blade
Die drei virtuosen, als Solokünstler und mit ihren zahlreichen Projekten international erfolgreichen Musiker trafen in der Trio-Konstellation das ersten Mal 2012 in Dänemark aufeinander, als sie zwei ausverkaufte Shows beim Valby Summer Jazz Festival spielten. Koppel und Colley hatten bereits zuvor zusammengearbeitet, aber als die beiden um Blade ergänzt wurden, entstand etwas nahezu magisches. Ihr Zusammenspiel hinterließ das Gefühl, als hätten sie bereits ihr Leben lang zusammen musiziert. Blades Kreativität harmonierte perfekt mit Colleys starken Improvisationen – und wurde gekrönt von Koppels lyrischem Saxophonspiel. Folglich dauerte es nicht lange, dass die drei zu den Highlights des großen Festivals zählte. Ihre Show voller Energie wurde für das Publikum zu einem unvergesslichen Moment. Und nach kurzer Zeit entschlossen sie sich, eine Trio-Tour in Angriff zu nehmen – um diese unvergesslichen Momente einem noch breiterem Publikum zu präsentieren. Alle drei Musiker haben Songs und einen eigenen Charakter mit in den Sound des Trios eingebracht – um die Gruppe neu und aufregend klingen zu lassen. Die Musik des Trios umfasst sowohl ruhige, sanfte und melodische Balladen als auch kräftigere, energetische, vom Rock oder Sub-Genres beeinflusste Stücke. Benjamin Koppel (geb. 1974, Dänemark): Koppel gehört zu den Musikern seiner Generation, die für ihre Musik die meisten Awards gewonnen haben. Er selbst hat mehr als 30 CD’s als Bandleader veröffentlicht – darunten Kollaborationen mit Paul Bley, Miroslav Vitous oder auch Phil Woods. 2011 wurde er in Frankreich zu einer Art ”kulturellem Ritter” erklärt – für seine großartige Zusammenarbeit mit Daniel Humair und anderen französischen Künstlern. Scott Colley (geb. 1963, USA): Scott Colley hat als Bassist bereits mit Jazzlegenden wie HerbieHancock, Jim Hall, Andrew Hill und Michael Brecker zusammengearbeitet. Seine bemerkenswerten, empathischen Fähigkeiten, sein melodisches Gespür und seine Improvisationen sind ihm bei seinen Engagements in Gruppen unter der Leitung von bspw. Chris Potter, John Scofield, Adam Rogers, Brian Blade, David Binney und Kenny Werner stets zu Gute gekommen. Desweiteren hat Colley selbst eine ganze Reihe an Veröffentlichungen unter seinem Namen vorzuwiesen. Diese Aufnahmen featuren eine ganze Liste an renommierten Künstlern wie Bill Frisell, Mark Turner, Ralph Alessi and many more. Brian Blade (geb. 1970, USA): Blade hat sich schon längst den Ruf als einer der wichtigsten Drummer des 21. Jahrhunderst gesichert. Seine außergewöhnlichen Fähigkeiten am Schlagzeug haben Blade ermöglicht, sowohl im Jazz als auch in anderen rhythmischen Genres zu arbeiten. Um nur ein paar Namen zu nennen: Blade hat u.a. mit Joni Mitchell, Bob Dylan, Daniel Lanois kooperiert und - was die Jazzszene betrifft – war er ein beständiges Mitglied sowohl in den Bands von Wayne Shorter als auch bei Herbie Hancock. Zuletzt war Blade mehr als erfolgreich mit seinen eigenen Projekten: The Fellowship Band und Mama Rosa. +++ Line-Up: Benjamin Koppel (alto sax) Scott Colley (bass) Brian Blade (drums) +++ Mehr Infos unter: http://www.benjaminkoppel.dk/ http://www.brianblade.com/ http://www.scottcolley.com/

Tickets im VVK:
Sitzplatz 28,00 € (Ermäßigt 24,00 €)
Stehplatz 22,00 € (Ermäßigt 16,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro