jazzopen 2014: Cody Chesnutt
Di 15. Juli 2014 | 21:00
jazzopen 2014: Cody Chesnutt
Cody Chesnutt wurde allerorts für sein 2002 erschienenes kantiges Lo-Fi-Debutalbum „The Headphone Masterpiece“ als aufstrebender Newcomer gefeiert. Der Soul-Musiker sinnt äußerst freimütig und mit ausgeprägtem sozialem Bewusstsein über das Leben nach und hinterfragt herkömmliche Vorstellungen von dem, wie moderne Soul-Musik sein sollte. Er wirkt wie ein etwas rauer Geschichtenerzähler, der eine Gitarre in der Hand hält und lächelnd auf einem Zahnstocher herumkaut. Ein Mann des Souls, der mit weit aufgerissenen Augen über verkommende Liebe in „Lost Angeles“ singt. Heute tritt er weiser auf und trägt doch die dichterische Freiheit mit sich, wie eine Kriegsnarbe auf der Haut. Der aus Atlanta stammende Soulsänger stand schon immer auf eigenen musikalischen Füßen – so schloss er sich zur Aufnahme seines Debutalbums mit seinem DIY-Equipment in seinem Schlafzimmer ein: ausgestattet mit Trommel- Synthesizer, verschiedenen Instrumenten, einem verstaubten Kassettenrekorder und einem riesigen Paar Kopfhörer entstand eine Sammlung von 36 Songs mit denen er seine Liebe zu unterschiedlichen Stilen wie Classic Rock, R’n’B, Pop, Punk und Gospel ausdrückte. Schon zehn Jahre zuvor arbeitete Chesnutt an seiner Musikerkarriere. Doch auf diesem Album fand sich ein Titel, der durch das Cover „The Seed 2.0.“ von The Roots zu seinem großen Hit wurde und Chesnutt bekannter machte. Der Song wurde mehrfach ausgezeichnet und mit seiner leidenschaftlichen Performance bei der Musikdokumentation Dave Chappelle's Block Party des frz. Oscargewinners Michel Gondry erreichte er Kult-Status. Nach längerer Pause ist Cody Chesnutt mit dem neuen Album “Landing On a Hundred” zurück im Musikgeschäft. Die Phase der Elternzeit und des Nachdenkens haben ihm nach dem rasanten Aufstieg sehr gut getan. Der Titel entstand in Anlehnung an ein Slang-Sprichwort das einen ermahnen soll, immer die ganze Wahrheit zu sagen. Für Liebhaber des Südstaaten-Souls ist dieses Album Pflicht: es wurde mit einer zehnköpfigen Band in den Royal Studios im Memphis aufgenommen, der musikalischen Wiege einiger der bedeutendsten Stücke von Blues-Legenden wie Al Green, Buddy Guy oder Ike & Tina Turner. +++ Chesnutt auf ARTE: http://www.arte.tv/de/cody-chesnutt/7405312,CmC=7406464.html +++ Tickets (ab 20 Euro): Tickets sind erhältlich im regulären Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen, über die tix-box-Hotline unter Tel: 0711 - 99 79 99 99, unter www.jazzopen.com +++ Fotocredit: john ferguson

Tickets im VVK:
Sitzplatz 0,00 € (Ermäßigt 0,00 €)
Stehplatz 0,00 € (Ermäßigt 0,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro