jazzopen 2014: Ed Motta
Mi 16. Juli 2014 | 21:30
jazzopen 2014: Ed Motta
Diese Stimme, diese Energie, diese Songs, diese Produktion! Sofort ist klar: Dieser Ed Motta ist mehr als ein Grammy-nominierter Musiker, Sänger, Songwriter, ein versierter Genießer und Entertainer. Der Koloss aus Rio ist eine Naturgewalt. In seiner brasilianischen Heimat längst ein Idol zwischen MPB, Soul, Funk, Rock, Soul und Jazz (dazu ein anerkannter Wein-, Bier- und Tee-Experte!), gilt der 41-jährige in Europa schon seit einigen Jahren als Geheimtipp – via enthusiastischer Essays, Features in Radiosendungen von Fans wie Gilles Peterson, Gastauftritten mit u.a. Roy Ayers, 4 Hero, Seu Jorge, Incognito, Bo Diddley und Ryuichi Sakamoto und einigen wenigen Solokonzerten, etwa beim North Sea Jazz Festival. Mit dem fantastischen “AOR”, seinem zwölften Album unter eigenem Namen, könnte Ed Motta endlich auch diesseits des Erdballs für Furore sorgen. Die Zeit ist reif, das Album perfekt dafür: “AOR” ist Ed Mottas herzliches und hervorragendes Tribut an den “Album-” oder auch “Adult-Oriented- Rock”, den Bands wie etwa Earth, Wind & Fire, Doobie Brothers, Chicago, The Beach Boys oder auch Steely Dan geprägt haben. Vor allem ist es eine zeitgemäße Songsammlung mit mindestens so viel Style wie Melodieglück. Dass auch die Texte stimmen, garantiert bei dieser “englischen” Version* kein Geringerer als Rob Gallagher alias Earl Zinger. Der ehemalige Frontmann von Galliano und momentane MC für Kruder & Dorfmeister hat alle Texte dieses Albums geschrieben (abgesehen vom Haiku im Jingle “AOR”). Auch die Musiker sind über jeden Zweifel erhaben: von der amerikanischen Gitarrenlegende David T. Walker über den Incognito-Gitarristen “Bluey” Maunick bis zu lokalen Legenden wie Jota Moraes, Chico Pinheiro oder Zé Canuto. Von den ersten Takten des Openers “Playthings Of Luv” über launige Lässigkeiten wie “Simple Guy”, “Dondi” oder “Smile” bis zum abrundenden “Farmer’s Wife” strotzt diese Musik nur so vor energischer Eleganz, vor Lebenslust und der Freude am Musikmachen. AOR erschien 2013 – parallel in Brasilien in einer Version mit portugiesischen Texten. +++ Mehr Infos unter: http://edmotta.uol.com.br +++ Line-Up: Ed Motta - Piano, Fender Rhodes, Gesang / Matti Klein - Piano, Fender Rhodes, Synthesizer / Paulinho Guitarra – Gitarre / Miguel Casais – Schlagzeug / Hannes Huefken – Bass +++ Videos: http://www.youtube.com/watch?v=0B0pOvwsnmA, http://www.youtube.com/watch?v=6Ufe16vqCt0 http://www.youtube.com/watch?v=r3e-pc2PWZ0, http://www.youtube.com/watch?v=SBKpoRa-fdk http://www.youtube.com/watch?v=WxgqN_Es2Qw#t=109 +++ Tickets (ab 20 Euro): Tickets sind erhältlich im regulären Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen, über die tix-box-Hotline unter Tel: 0711 - 99 79 99 99, unter www.jazzopen.com

Tickets im VVK:
Sitzplatz 0,00 € (Ermäßigt 0,00 €)
Stehplatz 0,00 € (Ermäßigt 0,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro