Gerdband
Fr 11. Juli 2014 | 21:30
Gerdband
Gerd Baier steht für Independent Contemporary Jazz. Charakteristisch für ihn ist seine außergewöhnliche musikalische Eigenständigkeit im Umgang mit Harmonie und Rhythmik. Seine erzählerischen Kompositionen sind voller Energie, Witz und Fantasie, mal lyrisch, mal expressiv. Baier ist ein tiefsinniger Musiker und begnadeter Geschichtenerzähler, der eine leise aber unaufhaltsame Karriere im nationalen und internationalen Jazz macht, begleitet von enthusiastischen Reaktionen der Kritiker. Die spezifische Qualität seiner Arbeit zeigt sich in musikalisch und technisch ausgereifter Komposition und Improvisation, die er in unterschiedliche Musik- wie auch Theaterprojekte einbringt. Seine Vita umfasst Auftritte auf Festivals und in renommierten Jazzclubs in Deutschland und Europa (u.a. Hessenjazz, Internationales Jazzfestival Bulgarien, Jazzmeile Thüringen, Jazz an der Donau, Jazzweekend Regensburg, A-trane Berlin, Jazzkeller Frankfurt, Neue Tonne Dresden, Burghausen, Straubing, Bamberg, Regensburg, Jazzstudio Nürnberg, Sounds Brüssel) und seit 2005 regelmäßig Engagements in New York City (Rockwood Music Hall, Goethe Institut New York, Vhalsea Art Museum, Puppest Jazz Club). Auch seine Duo-Formation zusammen mit dem New Yorker Schlagzeuger Philipp Gutbrod erregt bei Publikum und Fachwelt begeisterte Aufmerksamkeit. Im November 2007 präsentierte Roland Spiegel in seiner Sendung "Pour le piano" (Bayern 4) die Musik des Duos in einem einstündigen Feature. Mit dem von der New York Times besprochenen "Project Perpetuum", eine Zusammenarbeit des Duos Baier / Gutbrod mit der Tänzerin Emma Dejardins von der Merce Cunningham Dance Company, hat er einen weiteren Erfolg in New York gefeiert. Die Gerdband mit Mario Fadani am Bass und Dirik Schilgen am Schlagzeug liefert exzellenten modernen Jazz mit einem unverwechselbaren Sound - "amerikanisch schnörkellos und zugleich romantisch europäisch verziert" (S. Nauheimer). Die drei Musiker verbindet Spielfreude, Improvisationslust, höchstes technisches Niveau und langjährige Erfahrung. In abwechslungsreichen Programmzusammenstellungen werden ausschließlich Baiers Kompositionen präsentiert, die den einzelnen Akteuren Raum für die Entwicklung eigener Ideen bieten, sodass die Dynamik jedes Instruments zur Entfaltung kommt. Das Resultat ist ein musikalisches Erlebnis höchster Qualität, das sowohl eingefleischte Jazz-Freunde als auch Neulinge anspricht.

Tickets im VVK:
Sitzplatz 16,00 € (Ermäßigt 14,00 €)
Stehplatz 12,00 € (Ermäßigt 10,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro