Lucy Rose/ im Vorprogramm: Arbresha
Mo 24. November 2014 | 20:00
Lucy Rose/ im Vorprogramm: Arbresha

Tickets ab 19,70 Euro (nur Bar- & Stehplätze) im VVK unter: http://www.mruss-tickets.de/Tickets/lucy-rose-1676.html

Nach einem vielbeschäftigten Festival-Sommer mit Auftritten beim legendären Glastonbury Festival oder den hiesigen Festivals Appletree Garden, Immergut und Maifeld Derby gönnt sich LUCY ROSE keine Pause und kommt bereits im Herbst zurück auf die deutschen Konzertbühnen. Fest im Aufwind bestimmt die Sängerin aus Warwickshire in UK ihr Schicksal und gestaltet ihre Zukunft selbst. Eine Mischung aus Mut, rückhaltloser Hingabe und einem unerschütterlichen Sinn für die eigene Selbstwahrnehmung bescherte LUCY ROSE einen Status, der ohne den Support einer Plattenfirma eigentlich kaum zu realisieren ist. Bis zum Abschluss des Plattenvertrags mit Columbia Records war LUCY ROSE nahezu ganz auf sich allein gestellt - ihre ergreifenden Songs und ihre zerbrechliche Porzellanstimme sorgten dafür, dass sie bereits Anfang 2012 eine sensationelle Zahl an YouTube-Hits, Radioplays und Zuschauern vorweisen konnte. Mit ihren gerade einmal 23 Jahren gilt LUCY ROSE als DIE neue britische Künstlerin, der man es zutraut, länger am Start zu sein als viele ihre kurzlebigen Kolleginnen und Kollegen. LUCY ROSE Geschichte begann, als sie einen Zug nach London bestieg und das Haus im ländlichen Warwickshire zurückließ, in dem sie aufgewachsen war. Für die Aufnahmen ihres Debütalbums "Like I Used To" (VÖ 2013 / Sony Music) kehrte LUCY ROSE an ihren Ursprungsort zurück und produzierte mit Top-Produzent Charlie Hugall (Florence + The Machine, Ed Sheeran u.a.) im Keller ihres Elternhauses, wo sie sich selbst das Gitarre spielen beibrachte. "Like I Used To" enterte die UK Album Charts auf Position dreizehn und erhielt fantastische Reviews. Auf ihrer Webseite hat LUCY ROSE mit dem brandneuen Song „Cover Up“ kürzlich einen ersten Vorboten ihres kommenden Albums enthüllt, welches sie für Anfang 2015 angekündigt. Zu Hören gibt es „Cover Up“ HIER und ganz bestimmt bei ihren Konzerten im November.

Mehr Infos unter: http://www.lucyrosemusic.com/

 

Im Vorprogramm: Arbresha

Arbresha ist zwar gerade mal 21 Jahre jung, aber blickt im musikalischen Bereich bereits auf eine Menge Erfahrung zurück. Sie schreibt zarte, hintergründige Songs, eingängig und doch eigenwillig, reduziert und doch raumfüllend. Mit ihrer intensiven Stimme zieht sie das Publikum in ihren Bann. Sie spielt Gitarre und singt, doch ihre größte Stärke ist das Songwriting. Was sie macht, ist Singer/Songwriter-Pop im besten Sinne, veredelt durch Anleihen aus Chanson, Jazz und Folk. Aber wenn sie nicht selbst auf der Bühne und hinter dem Mikrofon steht, findet man sie auch gern mal bei einem Old School Hip Hop Konzert.

Die Musikerin mit Kosovo-albanischen Wurzeln ist am Bodensee aufgewachsen, im Spannungsfeld von traditionell geprägtem, strengen Elternhaus und freizügigem mitteleuropäischem Umfeld. Die eigenen Ziele und Träume zu verfolgen, ist da nicht immer leicht, aber offenbar spürte sie schon als Kind, wohin die Reise gehen soll: Nachdem sie zu ihrem achten Geburtstag ein Keyboard von ihrer Nachbarin geschenkt bekommen hatte, schrieb sie gleich einen ersten eigenen Song darüber, wie es sich anfühlt, als Star auf der Bühne zu stehen. Dem Keyboard folgten Saxophon, Schulchor und schließlich der Sieg beim „Superstar“-Wettbewerb ihrer Schule. Als wegbereitend empfindet sie selbst vor allem den Gitarrenunterricht bei Philippe Merk (Produzent, Songwriter und Gitarrist des Schweizer Musicstar Finalisten Baschi) und die Gründung der ersten eigenen Band, mit der sie am regionalen Bandcontest „Open See“ teilnahm. Angefixt vom Applaus und dem Blick von der Bühne tat sie sich 2011 mit einer Freundin als „Music is her Boyfriend“ zusammen, nahm erneut erfolgreich am „Open See“ teil und absolvierte in dieser Formation über sechzig Live-

Auftritte in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich und dem Kosovo. Im Jahr 2013 weckten die beiden jungen Musikerinnen dann das Interesse der schweizerischen Musikindustrie: Mit dem von Arbresha geschriebenen Song „He loves me“ standen sie im Finale von myCoke music und wurden aus über 700 Bewerbern ausgewählt, an der m4music Demotape Clinic teilzunehmen. Dies führte zu Angeboten von mehreren Labels und Produzenten, doch das Duo trennte sich auf Grund von unterschiedlichen musikalischen Vorstellungen Ende 2013 und Arbresha beschloss daraufhin, ihre Ziele in Zukunft allein zu verfolgen.

Im Juni 2014 wurde sie von dem deutschen Produzenten Tobias Röger (Golden Gate Management) eingeladen, ein paar Tage in seinem Studio zu verbringen und mit ihm zusammen Songs zu schreiben. Bei dieser Session entstand der Song „Same Stars“ und Arbresha beschloss, sich mit diesem Song für die Teilnahme beim Eurovision Song Contest 2015 als Schweizer Beitrag zu bewerben.



Tickets im VVK:
Sitzplatz 0,00 € (Ermäßigt 0,00 €)
Stehplatz 19,70 € (Ermäßigt 0,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro