BIX TIPP: Andreas Varady Trio - Tickets an der Abendkasse
Fr 16. Januar 2015 | 21:00
BIX TIPP: Andreas Varady Trio - Tickets an der Abendkasse

Der 1997 geborene, slowakische Gypsy-Gitarrist Andreas Varady galt schnell als Wunderkind. 

Sein Vater Bandi hielt seinen Buben bereits mit 4 Jahren an, sich mit dem Saiteninstrument zu beschäftigen.

2007 wanderte seine Familie nach Irland, genauer gesagt nach Limerick, aus. Bald arbeitete der ganz in der Schule eines Django Reinhardt spielende Bursche in Cork mit dem irischen Schlagzeuger David Lyttle zusammen.

2010 produzierte Lyttle das Debütalbum von Varady, das sogar die Aufmerksamkeit des großen Quincy Jones auf sich zog. Der junge Mann begann zu touren. Bereits mit 13 Jahren debütierte er im prestigereichen Londoner Jazzclub Ronnie Scott´s. Er ist der jüngste Headliner, der dort jemals musizierte.

Bald darauf war er am Cover des „Guitar Player“ zu sehen. 2012 lud ihn Claude Nobs auf sein Montreux Jazz Festival, wo er in der Band von Quincy Jones agierte. Der renommierte Produzent übernahm bald darauf das Management des aufstrebenden Gitarristen.

Derzeit ist Varady beim Label Verve unter Vertrag, wo der Autodidakt mit großartigem Gehör zuletzt sein aktuelles Album aufnahm. Sein Spiel bestrickt durch die gleichzeitige Gegenwart von Virtuosität und Soulfulness à la Wes Montgomery.

Mehr Infos unter: http://www.andreasvarady.com/

Pressestimmen:

„Varady, who looks much like any other early teenage boy in jeans and Converse trainers, shoots off on a solo of astonishing virtuosity and speed with the casual, distracted air that other boys of his age have when they're idling away afternoons on an Xbox.“ - The Times

„This diminutive Gypsy guitarist cops Miles and Coltrane tunes by ear, solos like an old soul, and shares the stage with celebs…super-swinging and soulful…imaginative single-note and chord melodies punctuated with free-wheeling angular runs.” - Guitar Player Magazine

 

„This wunderkind Andreas Varady plays much more in the vein of Wes or George Benson and, on top of that, is highly musical and responsive." - Jazzwise

 

„It's not just his ability to move around the fretboard that's thrilling; it's his feeling for the music, his harmonic awareness and all-round musicality." - The Herald

 

„Much more than a technical boy wonder, he displays considerable creativity and a deep understanding of the music...phenomenal." - The Indepedent



Tickets im VVK:
Sitzplatz 18,00 € (Ermäßigt 14,00 €)
Stehplatz 14,00 € (Ermäßigt 10,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro