Charly Augschöll and the Hotline Band
Fr 6. November 2015 | 21:00
Charly Augschöll and the Hotline Band

Charly Augschöll gehört zur Crème de la Crème der europäischen Saxophonisten. Seine musikalische Vielfalt ist einzigartig und reicht von Jazz, Funk, Soul, R&B, Blues, Latin bis hin zur klassischen Musik, ebenso seine Virtuosität und sein unnachahmlicher Ton.

Charly Augschöll ist Inspiration und Leidenschaft. Sein kraftvolles und ausdrucksstarkes Saxophon und Flötenspiel hat ihm internationalen Erfolg gebracht und er verdient ihn sich als Komponist, Saxophonist, Improvisator, Sänger uns Showstar bei jedem Konzert.

Mit seinen Kompositionen hat sich Augschöll seinen eigenen Raum geschaffen und sich von den Stilvorhaben anderer gelöst.

Einladungen zu den großen internationalen Jazzfestivals zeugen von seiner Beliebtheit. Er wirkte als Solist und Studiomusiker bei weit über 100 CD-Produktionen mit. Darunter sind 25 eigene Solo-CDs, die Charly Augschöll als Produzent und Bandleader veröffentlichte und die bei bekannten Labels erschienen.

Seine musikalischen Qualitäten konnte er als Solist bei unzähligen Auftritten, Tourneen und CD-Produktionen mit internationalen Stars der Jazz- und Bluesszene unter Beweis stellen. Unter ihnen sind keine geringeren als Chaka Khan, Shirley Bassey, Gloria Gaynor, Johnny Guitar Watson, Wall Street Crash, Charly Antolini, Joy Flemming, Nils Henning Ö. Pedersen, Alvin Queen, Aladar Pege, Barbara Dennerlein, Art Farmer, Jimmy Woode, Karl Ratzer, Al Grey, Benny Bailey, Bruce Adams u.m.

 

Seit 30 Jahren ist er immer wieder mit seiner Hotline Band on Tour und begeistert seine Fans. Kein Wunder – die Mitstreiter sind ebenfalls exzellente Musiker und garantieren ein großartiges Zusammenspiel im Quartett. Die Klarheit und Brillanz von Jan Eschkes Spiel als Pianist und Keyboarder ist ein Hochgenuss, Spannung zum Zerreißen. Robert Zimmermann am E-Bass sorgt für den exzellenten Groove und der hochmusikalische, multi-stilistische Ausnahmedrummer Arno Haselsteiner zählt zur ersten Riege der europäischen Drummer-Szene.

 

The Hotline Band

 

JAN ESCHKE (piano/keys):

Jan Eschke ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der deutschen und internationalen Jazzszene.

Das belegen zahlreiche Konzerte und CD-Aufnahmen, u.a. mit Charlie Mariano, Ack van Rooyen, Rebekka Bakken, Inge Brandenburg, Rhiannon, Wolfgang Schmid , Charly Augschöll, Claudio Roditi, Vinzent Herring, Konstantin Wecker, John Hollenbeck.

Er ist derzeit Mitglied von Joseph Bowies „Kosen – Rufu“, Charly Antolini‘s „International Jazz Power“, Johannes Enders „Endersroom“, Charly Augschöll‘s „Hotline Band“.

 

ROBERT ZIMMERMANN (e-bass):

Musikalische Ausbildung in Österreich und den U.S.A. Danach Tourneen und CD-Produktionen mit Bands wie Joni Madden, Andy Baum, Declan McAlister, Josh, Combo Delago, Acustic Jam, Stranzinger, Joe Cocker. Seit 2001 Mitglied bei Charly Augschöll´s „Hotline Band“. Arbeit als Studiomusiker bei Fernseh, Werbe und Filmproduktionen.

 

Arno Haselsteiner (drums):

Dozent am Mozarteum für Jazz und Popularmusik-Drums. Hochmusikalischer, multistilistischer Ausnahmedrummer, zählt zur ersten Riege der europäischen Drummer-Szene.

Seine außergewöhnliche Begabung für perkussive Instrumente zeichnete sich bereits im Alter von 4 Jahren ab und wurde sogleich 1970 durch ein klassisches Schlagwerkstudium als 7jähriger am Richard Strauß-Konservatorium in München gefördert, woran sich ein Studium an der staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen Schloss.

Sein Markenzeichen ist eine schier unglaubliche Motorik gepaart mit der unnachahmlich komplexen, außergewöhnlichen eigenständigen Virtuosität, die von unerschöpflichem Ideenreichtum und grandiosem Spielwitz nur so strotzt.

Der mehrfach ausgezeichnete Preisträger (zuletzt beim Blue Note Jazz-Search 1996 mit seinem Latin-Jazz-Trio „ Acustifu“) absolvierte unter anderem auch Konzerte, Tourneen und Recordings mit internationalen Stars wie z.B.: Matthew Garrison, Bobby Shew, Allan Harris, Emil Spanyi, Patrick Scales, Borris Gammer, Torsten Goods usw.

Als kongenialer Partner versteht er es wie kaum ein anderer, der jeweiligen Musik sowohl Höchstspannung als auch Coolness zu verleihen, ohne dabei seine starke musikalische Persönlichkeit missen zu lassen.



Tickets im VVK:
Sitzplatz 20,00 € (Ermäßigt 16,00 €)
Stehplatz 14,00 € (Ermäßigt 10,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro