BIX TOP ACT: Eberhard Weber & TRI
Sa 5. Dezember 2015 | 21:00
BIX TOP ACT: Eberhard Weber & TRI

Die Veranstaltung besteht aus Lesung mit Podiumsgespräch sowie der Umrahmung durch das TRI-Konzert.

 

Er hat das Bassspiel revolutioniert. Sein Instrument hat er vom Bühnenrand ins Scheinwerferlicht gerückt, das Begleit- in ein Soloinstrument verwandelt. Seit einem Schlaganfall, der ihn im April 2007 beim Soundcheck zu einem Konzert mit der Jan Garbarek Group in der Berliner Philharmonie ereilte, kann Eberhard Weber nicht mehr Bass spielen. Doch er hinterlässt ein Oeuvre, das seinesgleichen sucht. Der charismatische Schwabe hat Jazz-Geschichte geschrieben, zusammen mit Weggefährten wie Wolfgang Dauner, Gary Burton, Pat Metheny und Jan Garbarek. Nun zieht er ein bemerkenswertes »Résumé«. Mit seiner Autobiografie, aus der Eberhard Weber an diesem Abend im BIX vorliest, gibt er einen sehr persönlichen Einblick in sein Leben – und in 50 Jahre deutsche Jazz-Geschichte.

Über den Autor: Eberhard Weber begann in den sechziger Jahren seine Karriere als Jazz-Bassist und wurde zu einem der international bedeutendsten deutschen Jazz-Musiker, der bereits in den frühen 1970er Jahren Wegbereiter war für jede weitere Jazz-Entwicklung in Deutschland. Mit »Colours of Chloë« spielte er für ECM ein Kultalbum ein und seine Band »Colours« mit Charlie Mariano am Saxofon galt als eine der erfolgreichsten Jazzformationen Europas. Er war der erste deutsche Jazzer, der mit Größen wie Pat Metheny, Gary Burton und anderen jahrelang durch die USA getourt ist und hat dem europäischen Jazz zu seiner Eigenständigkeit verholfen, ihn von der Dominanz der Amerikaner emanzipiert, indem er einen eigenen Sound geschaffen hat, der den Jazz mit der europäischen, klassischen Musik verband.

 

Zudem findet ein Podiumsgespräch zwischen Eberhard Weber und Mini Schulz statt – zwei schwäbische Bass-Generationen treffen hier im Gespräch aufeinander

 

Umrahmt wird das Ganze von dem Konzert der Band TRI:

Als Keimzelle vielerlei musikalischer Aktivitäten im Stuttgart der letzten 20 Jahre bildete sich in jüngster Zeit die Dreierbesetzung TRI heraus.

Vom meisterlichen Umgang mit ihren Instrumenten geprägt und sowohl in der klassischen als auch der neuen Musik aktiv, sind sie dem Jazz verfallen und haben stets große Lust, neue Synergien zu entdecken und zu entwickeln. Im Vordergrund steht die Freude an der Musik fern von Grenzen stilistischer Trägheit - es darf grooven und swingen und trotzdem neue klangspektrale Ereignisse erschließen.

Im Dezember 2014 erschien unter der Leitung von TRI eine CD der Stadt Stuttgart, um deren Jazzszene vorzustellen. Im Juli 2015 folgte die Veröffentlichung der ersten TRI-CD mit dem Titel „Spektrum“.

 

TRI, das sind: Libor Síma (sax); Mini Schulz (b); Obi Jenne (dr)

 

Mehr Infos unter: http://tri-music.com/

 

Berichterstattung und Interview des SWR zur Gala, die für Eberhard Weber im Rahmen der Preisverleihung veranstaltet wurde:  https://www.youtube.com/watch?v=okC3Ttytk1Q

 



Tickets im VVK:
Sitzplatz 24,00 € (Ermäßigt 20,00 €)
Stehplatz 18,00 € (Ermäßigt 14,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro