Seraleez
Sa 3. Dezember 2016 | 21:00
Seraleez

Im Frühjahr 2010 werden vier junge deutsche Jazzmusiker in Dresden durch ihre untypische Vorliebe für Hip-Hop-Beats zusammengebracht. Inspiration bieten Künstler wie: Robert Glasper, The Roots, RH Factor, J. Dilla und Erykah Badu. Sie treffen sich anschließend regelmäßig, experimentieren mit Jazz und Hip-Hop-Fusion und es dauert nicht lange, bis die musikalische Idee der Formation Gestalt annimmt und zusätzlich eine seelenvolle, weibliche Stimme ins Zentrum rückt.

Die “Neue Stimme der Stadt” – gerade aus New York nach Deutschland gekommen und schnell für ihren starken und hellen Sound bekannt – scheint die perfekte Wahl zu sein. Die Jungs laden sie ein für einen Jam. Die Mischung aus souligen Melodien, Jazz-Harmonien und Hip-Hop-Beats fügen sich perfekt zueinander und schnell ist SERALEEZ geboren.

Die Musik von SERALEEZ porträtiert die nahtlose Verbindung von Jazz, Hip-Hop und Popmusik. Durch diese Fusion schafft SERALEEZ eine internationale Sprache – verständlich und geeignet für alle Ohren. Bunte und sich entwickelnde Jazzharmonien, verankert in vertrauten Grooves und zusammen gehalten durch eine kraftvolle und dennoch süß klingender Stimme: das macht die Musik von SERALEEZ so zugänglich. Der einzigartige Crossover-Stil gelingt durch die Kombination rudimentärer Elemente verschiedener Genres, die in ihrer unveränderten Form Seite an Seite platziert werden.

 

Im Laufe der letzten Jahre erfuhr SERALEEZ gesteigerte Aufmerksamkeit und es ergaben sich einige Performances auf etablierten Jazz- und Popveranstaltungen (z.B. Heimathafen Berlin), lokalen Berliner Online-TV-Channels (z.B. AlexTV, Keep Your Light Shining – ProSieben), Radiostationen (z.B. MDR, Fritz) und dem internationalen Blog für Soulmusik (Soulbounce.com). Zuletzt wurde die Band sogar im kürzlich erschienenen Buch „The Rhythm of Berlin and Beyond“ als Teil der Berliner Soulszene erwähnt.

Die ganze Welt schaut und HÖRT zu, während SERALEEZ ihren Weg gehen – mit einem neuen Gesicht, neuem Geschmack und neuer Perspektive, für EIN Publikum über alle Grenzen hinweg!

 

https://www.youtube.com/watch?v=2OdVUgSuiBo [performing live at XJAZZ 2015]

https://www.youtube.com/watch?v=zrlKZQgtE6A [performing live at Blackbird Music Studio Session]

https://www.youtube.com/watch?v=N-9PMwS2dtM [“my pride” studio version]

 

Besetzung: Christian Keymer (keys); Christine Seraphin (voc); Jonathan Strauch (sax); Phillip Oertel (b); Stephan Salewski (dr)



Tickets im VVK:
Sitzplatz 20,00 € (Ermäßigt 18,00 €)
Stehplatz 16,00 € (Ermäßigt 14,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro