„Crime & Wine – Meer & Mord“ mit Helen Kampen/ BIX Lounge
Mi 25. Januar 2017 | 18:00
„Crime & Wine – Meer & Mord“ mit Helen Kampen/ BIX Lounge
Nervenkitzel und Gaumenfreude: Erleben Sie "Mord und Totschlag" mit der Autorin Helen Kampen, die aus ihren Kriminalromanen vorliest, und lassen Sie sich bei einem besonderen Wine-Tasting mit passenden kulinarischen Köstlichkeiten in die Welt des Krimis entführen.
 
Aperitiv: Kessler Hochgewächs Rosé
 
Weinbegleitung: 
2014 Ayama Chenin Blanc, Slent Farm Winery, Western Cape, South Afrika
2010 Rioja Reserva D.O.C., Rioja Vega, Spanien
2004 Taylor’s Vintage Port, Quinta de Vargellas, Portugal
 
zudem: Kulinarisches Fingerfood von Meer & Land
 
Kostenbeitrag: 49,- Euro
 
Teilnehmerzahl: begrenzt auf 20 Personen.
 
Anmeldung: Bitte senden Sie eine Email an: gastro@bix-stuttgart.de
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Über die Autorin und ihr neues Buch:
 
Helen Kampen: „Möwe, Meer und Mord“
 
Urlaubskrimi: Journalistin Amadea König freut sich auf ihren Familienurlaub auf Norderney. Besonders weil sie sich nach langer Elternzeit endlich wieder einer Reisereportage widmen kann. Bei ihrer Recherche zwischen Strandkörben, Meeresrauschen und Möwengeschrei findet sie jedoch nicht das erhoffte Schreibfutter für das Naturmagazin – sondern stößt auf einen Mordfall. Schon bald deckt sie mit ihren Ermittlungen mehr auf, als dem kauzigen Kommissar Alexander de Vries lieb ist – und setzt damit den Mörder auf ihre Spur ...
 
Mordermittlungen im Familienurlaub
Wellenrauschen und Möwengeschrei kommen in Helen Kampens neuem Urlaubskrimi zwar auch vor, sind aber nur die atmosphärische Untermalung für eine packende Mordermittlung. Offiziell muss Kommissar Alexander de Vries den Fall lösen, der Leser begleitet aber meistens die Journalistin Amadea König bei ihren Nachforschungen. Real vorhandene Diskussionen um erhöhte Immobilienpreise auf Norderney sind mit dem Fall verwoben und sorgen für einen hohen Grad an Authentizität. Als Ausgleich führen spontane Aktionen der pfiffigen Amadea König immer wieder zu lustigen und abwechslungsreichen Situationen. Die lokalen Schauplätze und regionalen Spezialitäten werden unaufdringlich in den Kriminalfall eingearbeitet. Urlaubsfeeling garantiert!
 
Helen Kampen, Jahrgang 1982, arbeitet seit ihrem Marketingstudium in der Lebensmittelbranche. Als Gegenpol zu plakativen Werbetexten beschäftigt sie sich seit einigen Jahren mit der Welt des Bösen. Heraus kamen bereits mehrere Krimis, die unter Pseudonym veröffentlicht sind. Sie schreibt am liebsten am Meer – entweder auf Norderney oder auf den Seychellen.
 
Helen Kampen ist Mitglied der deutschsprachigen Autorengruppe „Mörderische Schwestern“.
Fotocredit: MBZ Fotografie