KRISCH/ HÖFLER/ ELGART
Mi 8. März 2017 | 20:30
KRISCH/ HÖFLER/ ELGART

„The best way to network is to keep your individualism“ - Dizzy Krisch

 

Das neu formierte Trio um den deutschen Vibraphonisten Dizzy Krisch zelebriert in seiner Musik die Wiederentdeckung der musikalischen Gleichberechtigung und Kommunikation, akustisch, frisch, frei, direkt.

Das Vibrafon ist als amerikanische Erfindung des 20. Jahrhunderts „das melodiöse Perkussionsinstrument schlechthin (Dave Pike)“ und somit eigentlich das Jazzinstrument par excellence. Dizzy Krisch spielt es aus genau diesem bedeutenden Ansatz heraus. Er liebt die seelenvoll langen Schwebeklänge, die durch den Einsatz der Vibrato-Mechanik in den Resonatoren entstehen. Auch wenn er Töne schichtet oder in virtuoser, motivischer Reihung anschlägt, nie klingt es bei ihm nach Spieldose. Seine Musik atmet  Vitalität, die um die große Freiheit rhythmischer Räumlichkeit weiß.

Bill Elgart, dem subtilen Klangmelodiker am Schlagzeug, eröffnet ihm diese Vitalität, indem er ihn mit dienlicher Begleitung lockt und ihn mit feinsinnigen Kommentaren herausfordert. Karoline Höfler, Krischs jahrelange Begleitung am Kontrabass, hat ihre Freude daran, sichert mit beglückend warm tönendem Liniengeflecht die Basis für eine Musik, die sich bei aller Emphase selbst reflektiert, was sich in langen ruhigen, komplementären Soli von Bass und Vibrafon ausdrückt. Schöner kann man das Diktum nicht unterstreichen, dass ein Kontrabass durch nichts zu ersetzen sei!

  • Text nach Thomas Fitterling, Musikjournalist

 

Besetzung: Dizzy Krisch (vib); Karoline Höfler (b); Bill Elgart (dr)

 

Die Musiker:

 

Dizzy Krisch – Vibraphon:

Dizzy Krisch, als jüngster Spross einer Künstler-Musikerfamilie in Schramberg/Schwarzwald geboren, startete seine Karriere in den 60er Jahren mit dem „Krisch Junior Quartett“. Das als „jüngste Jazzband der Welt“ gefeierte Quartett gelangte zu internationalem Ruhm. Dizzy Krisch ist Initiator vieler eigener Ensembles und Projekte, Komponist und Arrangeur, Mitwirkender auf über 30 CDs/ LPs und gefragter Sideman und Gastsolist (u.a. 2012 mit der SWR Big Band). Seine stilistische Vielfalt erstreckt sich vom „Klassischen Jazz“ bis hin zu „Experimenteller Klang- und Improvisationskunst“, aber auch bis in die Auseinandersetzung mit der „Barocken und Klassischen Musik“. In seiner langen Karriere trifft er musikalisch mit unzähligen Musikern zusammen u.a. mit: Albert Nicholas, Carlos Benavent, Albert und Emil Mangelsdorf, Max Greger, Randy Brecker, Ed Thigpen, Charles Mc Pherson, Tony Lakatos, Yves Torchinsky, Paul Kuhn, Horst Allgeier, Claus Stötter, Tübinger Kammersolisten, Perry Wilson, David Gazarov, Hugo Strasser, Charly Antolini u.v.m. 2013 feierte er sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Im gleichen Jahr erschien ein 45-minütiges Filmportait. Dizzy Krisch lebt seit 1982 in Tübingen. Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtet er Klavier an der SMS Waldenbuch und seit 2015 Vibraphon an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Mehr Infos unter: www.dizzy-krisch.de

 

Karoline Höfler – Kontrabass:

Karoline Höfler studierte Jazz an der Musikhochschule Stuttgart bei Thomas Stabenow. Sie leitete von 1992-98 die Gruppe Charly Haigl‘s Festival Band und Karoline Höfler „Standard Affairs“. 1995 erhielt sie den Jazzpreis Baden-Württemberg. Sie ist als Freelancerin tätig in zahlreichen Jazz-Formationen im In- und Ausland, solo bis Bigband, Mainstream bis freie Improvisation, Performanceprojekte u.v.m.

Eigenes aktuelles Projekt: DUO KAYU mit Jochen Feucht.

Sie arbeitete u.a. mit Butch Morris, Irene Schweizer, Carla Cook, Don Menza, Bobby Shew, Adrian Mears, Allan Praskin, Andi Scherrer, Denis Badeault, François Laizeaux, Lauren Newton, Fred Frith, Peter Madson, Nice Brazil, u.v.a.

Mehr Infos unter: www.karoline-hoefler.de

 

Bill Elgart – Schlagzeug:

Bill Elgart ist in Boston, Massachusetts, geboren. Er arbeitete in den 60er Jahren in der Musikszene  von Boston, New York und Los Angeles. Seit 1976 lebt er in Europa und ist Professor für Jazz Schlagzeug an der Musikhochschule Würzburg. Er arbeitete u.a. mit Carla Bley, Paul Bley, Sam Rivers, Roswell Rudd, John Tchicai, Jack Walrath, Glenn Ferris, Kenny Wheeler, Barre Phillips, Tim Berne, Charlie Mariano, David Friedman, Eric Watson, John Lindberg, Franco D'Andrea, John Taylor, Conny Bauer, Johannes Bauer, Günter Sommer, Mick Goodrick, Lee Konitz, ...

"Als Erfinder eines besonders melodiösen und dabei energetisch spannungsreichen Schlagzeugstils steht der Musiker Pate für eine ganze Generation junger Schlagzeuger, die ihr Vokabular ständig um eine Fülle von Klängen und expressiven Möglichkeiten erweitern und damit die pure Begleitrolle weit hinter sich lassen."

Mehr Infos unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Elgart

 



Tickets im VVK:
Sitzplatz 18,00 € (Ermäßigt 16,00 €)
Stehplatz 12,00 € (Ermäßigt 10,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro