Nachtschwärmer-Konzerte: Nemanja Radulovic
Sa 24. November 2018 | 20:30
Nachtschwärmer-Konzerte: Nemanja Radulovic

BALKAN – (BA)ROCK



19:00 Uhr: Einlass & Gastronomie

19:30 Uhr: Überraschungsprogramm im Foyer

20:30 Uhr, großer Saal Gustav-Siegle-Haus: Nemanja Radulović & Tijana Milošević (Violinen) und die Stuttgarter Philharmoniker
(Dirigent: Dan Ettinger)
Bach/Vivaldi, Konzerte für zwei Violinen und Orchester
Bach, Violinkonzert a-Moll

22:30 Uhr, BIX Jazzclub: Nemanja Radulović & Les Trilles du Diable


Nemanja Radulovic, Violine

Mit seinen üppig wallenden Locken, seinem Gothic-Styling und seiner atemberaubenden Technik wirkt Nemanja Radulović wie ein romantischer Virtuose vergangener Zeiten. Und er ist einmalig in der Welt der klassischen Musik.
1985 geboren, begann er eher zufällig im Alter von sieben Jahren in seiner Heimatstadt Niš in Nordserbien mit dem Geigenspiel. An einer Musikschule erkannte man, dass der Junge das absolute Gehör hatte, und gab ihm seine erste Geige. Nur sechs Monate später gab er sein Debüt bei einem Konzert seiner Schule – als siebenjähriger Solist in einem Vivaldi-Konzert.

Öffentlich aufzutreten wurde ihm von da an zur Passion. »Ich liebte die Bühne sofort. Dieser erste Kontakt mit dem Publikum im Konzertsaal war wundervoll. Ich erkannte, dass ich Menschen zum Lachen bringen konnte. Ich spürte, dass ich Menschen zum Weinen bringen konnte. Ich habe nie etwas anderes entdeckt, wo man so viel Emotion empfinden kann.«

In nur wenigen Jahren hat Nemanja Radulovic mit seinem virtuosen Spiel und spannenden Konzertprogrammen die klassische Musikwelt im Sturm erobert. Im Januar 2014 unterzeichnete er einen weltweiten Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon und ist seitdem von der Spitze der Bestseller- und Downloadlisten nicht mehr wegzudenken. Seine Aufnahmen werden von der Presse gefeiert und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Im Jahr 2015 wurde er als Nachwuchskünstler des Jahres (Violine) mit dem Echo Klassik ausgezeichnet.

Die Bühne ist für mich ein magischer Ort. Meine Geige ist genau genommen nur ein Stück Holz, das mir hilft, Gefühle auszudrücken, die ich mit Worten nicht beschreiben kann. Auf der Bühne kann ich diese Emotionen mit dem Publikum und anderen Musikern teilen.“ (Nemanja Radulovic)

   

Les Trilles Du Diable
Das Ensemble »Les Trilles du Diable« wurde vor über 10 Jahren mit der Idee gegründet, das Repertoire für Solo-Violine und Kammermusik auf die große Bühne zu bringen. Nemanja Radulović leitet und ergänzt ein Streichquintett mit außergewöhnlich breitem Repertoire, von der Klassik über das Lyrische bis hin zu Filmmusik.
»Les Trilles du Diable« treten besonders im Rahmen von Festivals regelmäßig in renommierten Sälen Europas und Asiens auf, etwa in dem New National Theatre Tokyo, der Shanghai Concert Hall, dem Théâtre du Châtelet à Paris, im Kolarac Konzerthaus Belgrad oder im Konzerthaus Berlin. Die CDs, die Nemanja Radulović mit »Les Trilles du Diable« aufgenommen hat (Decca und Deutsche Grammophon) haben höchste Auszeichnungen und Preise erlangt.



Ergänzende Informationen:

Die Nachtschwärmer Konzerte finden in Kooperation mit den Stuttgarter Philharmonikern und im gesamten Gustav-Siegle-Haus statt, die Türen bleiben während der Konzerte geöffnet und laden dazu ein, die Räumlichkeiten zu wechseln.

An diesem Abend ist freie Platzwahl - es gibt nur eine Preiskategorie und mit Stehplatzkarten können selbstverständlich auch freie Sitzplätze in Anspruch genommen werden. Reservierungen können für diesen Konzertabend nicht entgegen genommen werden.

Gastronomie:
Getränke und Fingerfood gibt es im Foyer des Gustav-Siegle-Hauses. Ein umfangreicheres Angebot an Speisen und Getränken erwartet Sie im BIX.



Das Projekt „Nachtschwärmer-Konzerte“ wird von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien aus dem Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ auf der Grundlage eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.



Mehr Infos unter:

https://www.nemanjaviolin.com/

https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2403.html

http://www.dan-ettinger.com/




Fotocredits: Charlotte Abramow, Marie Staggat, Milan Djakov (Deutsche Grammophon)



Tickets im VVK:
Sitzplatz 0,00 € (Ermäßigt 0,00 €)
Stehplatz 25,00 € (Ermäßigt 20,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro