jazzopen 2018: Omer Avital
Mi 18. Juli 2018 | 21:30
jazzopen 2018: Omer Avital

Bassist und Komponist Omer Avital, der am 18. Juli auf der Clubbühne des BIX stehen wird, gilt als „einer der aufregendsten Musiker, die in den letzten 20 Jahren in die Jazzszene gekommen sind“ (Down Beat). Von Kritikern als „außergewöhnlich“ (New York Times) und „erfinderisch“ (Jazziz) gefeiert, ist Avital ein visionärer Komponist und virtuoser Musiker, dessen Ensembles die Grenzen des Möglichen im musikalischen Ausdruck und im Jazz sprengen sowie dem Publikum gleichermaßen Schwung und geistige Nahrung bieten.

Unter den vielen talentierten israelischen Musikern, die in den letzten Jahren in der weltweiten Jazz-Szene aufgetreten sind, hebt sich Omer Avital von seinen musikalischen Weggefährten deutlich ab. Er ist nicht Teil dieser Welle, sondern einer der Initiatoren – Avital ist ein Pionier. Der Musiker, der seit 1992 in New York lebt, ist mitverantwortlich dafür, dass sein Heimatland auf die Jazzkarte gesetzt wurde – er wurde sogar schon als der israelische Charles Mingus betitelt.

Avital ist ein Visionär, der Musik aus seinem kulturellen Hintergrund mit modernem Western-Jazz verbindet. Dies sorgt für einen atmosphärischen Sound mit ansteckenden, funkigen, mittelöstlichen Grooves (Yemen Blues), subtilen Jazzmelodien und langen orchestralen Arrangements traditioneller, sephardischer Kompositionen (Ahavat Olamim).

Mit seinem neuen Album, Abutbul Music (aufgenommen in Paris und auf dem Plattenlabel des Jazz Village veröffentlicht), liefert Omer Avital erneut ein starkes Statement mit kraftvollem Sound, fröhlichen Rhythmen und orientalischen Melodien, die auf Gospel und Soul basieren. Er entwickelt den zeitgenössischen Jazz kontinuierlich weiter und wird zu Recht als einer der einzigartigsten und markantesten Musiker seiner Generation bezeichnet.

 

Besetzung: To be announced

 

Mehr Infos unter: http://omeravital.com/

 

Fotocredit: Roberto Cifarelli



Tickets im VVK unter: www.jazzopen.com/tickets