Jazzopen 2019: Donny McCaslin
Sa 13. Juli 2019 | 21:30
Jazzopen 2019: Donny McCaslin

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 21:30 Uhr

 

"Es geschieht selten, dass Jazzmusiker Rockgeschichte schreiben", so die Süddeutsche Zeitung über Donny McCaslin. 

Wenige Tage vor seinem Tod im Januar 2016 veröffentlichte David Bowie sein letztes Album Blackstar. Während die Platte einen Endpunkt für den legendären Künstler darstellte, bedeutete dies auch einen Neuanfang für den Jazz-Musiker Donny McCaslin, der mit seinem Saxophon Blackstars brilliante Stilfusion definierte und das Album entscheidend prägte. Donny McCaslin, der sich über viele Jahre als Sideman von Maria Schneider und Dave Douglas profiliert hatte, wurde damit über Nacht einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Danach stand Beyond Now, sein von Bowie inspiriertes und von der Presse gefeiertes Album im Fokus. Entsprechend groß ist die Stilbreite mit wunderbar inspirierten Soli, die erfüllt sind von virtuoser Stärke. Jetzt, zweieinhalb Jahre nach der Veröffentlichung von Blackstar, kehrt McCaslin mit seinem neuen Album Blow zurück auf die großen Bühnen dieser Welt. Ein Album, das Bowies Einfluss und McCaslins weiterentwickelte künstlerische Richtung voll und ganz zum Ausdruck bringt. Blow wird seinem Titel durchaus gerecht: McCaslins gekonnt spannungsgeladene Herangehensweise an Progrock, Artpop, Hiphop-Fusion und Avantjazz ist dicht, komplex und wagemutig gedacht.

Trotz McCaslins zwei Jahrzente langen, Grammy-nominierten Karriere änderte die Zusammenarbeit mit Bowie die Art und Weise, wie er sich seinem Handwerk näherte. Er erinnert sich, wie Bowie ihn während der Blackstar-Sessions dazu ermutigte, den Klang seines Instruments zu manipulieren und "verschiedene Loops und Texturen" zu erzeugen, während er improvisierte. "Das ist wirklich bei mir geblieben", sagt McCaslin. "Es ist so ein großer Teil von dem, was ich jetzt mache, wie ich die Elektronik und das Saxophon integriere." Seitdem zeichnet sich der Saxophonist durch seine stilistische Offenheit, die improvisatorische Freiheit des Jazz, äußerst druckvolle Rockmusik und elektronische Klanglandschaften aus.

Die Richtung dieser Platte ist etwas, was ich mir vor zehn Jahren nicht hätte vorstellen können. Aber die Gelegenheit zu haben, so viel zu spielen und dann zu sehen, wohin meine kreative Vorstellungskraft gehen würde und in diesem Raum noch länger zu sein, führte mich auf diesen neuen Weg.“ Das wohl Besonderste an seinem neuesten Album ist die breite Palette an verschiedensten Stimmungen: Einige davon werden langjährigen McCaslin-Fans vertraut vorkommen. Andere nicht so sehr. „Ich habe das Gefühl, dass jetzt alles möglich ist.“

 

 

Besetzung: Jeff Taylor (voc, guit); Donny McCaslin (sax); Jason Lindner (keys); Tim Lefebvre (b); Zach Danziger (perc)

 

 

Mehr Infos unter: http://www.donnymccaslin.com/

 

 

Tickets im VVK unter: https://www.jazzopen.com/programm/donny-mccaslin.html



Tickets im VVK unter: www.jazzopen.com/tickets