Ralf Gustke feat. Simon Oslender – "Flying Days"
Do 4. April 2019 | 20:30
Ralf Gustke feat. Simon Oslender – "Flying Days"

Mit FLYING DAYS legt der in Mannheim lebende Schlagzeuger Ralf Gustke ein Debütalbum der besonderen Art vor. Seit Jahrzehnten mit internatonalen Stars auf den größten Bühnen unterwegs, auf weit mehr als 150 Tonträgern und DVDs vertreten, Protagonist zahlreicher Drummer-Lehrvideos, gefragter Musical Director in großen Produktonen – und dennoch bis vor kurzem kein eigenes Soloalbum? Das störte auch den Bassisten Claus Fischer, der Gustke mit dem Pianisten und Keyboarder Jesse Milliner zusammenbrachte. Mit keinem Geringeren als dem Trompeter Joo Kraus zum Quartet erweitert, war eine Band geboren, bei der sich die Mitstreiter auf Anhieb blind verstanden. Nach ein paar Proben und in nur wenigen Tagen gemeinsam eingespielt, klingen die zehn Originals auf FLYING DAYS wie aus einem Guss, wie es eben nur gelingt, wenn man nicht jahrelang daran herumproduziert.

 

Ralf Gustke gehört zu den stilprägenden und zugleich stilistsch vielseitgsten Schlagzeugern Deutschlands. Er versteht es wie kaum ein anderer, unterschiedlichste Grooves zwar äußerst komplex und virtuos, dabei jedoch stets dezent und geschmackvoll zu interpreteren – technisches Können ist für Gustke immer nur Mittel zum Zweck. Und hinter seiner fligranen Arbeit am Instrument entdeckt man weitere Eigenschafen an Guskte, mit denen er den uralten Kalauer "Zutrit nur für Musiker und Schlagzeuger" eindrucksvoll widerlegt: ein leidenschafliches Gespür für die Musik als Ganzes sowie die Fähigkeit, zuzuhören und mit dem Schlagzeug nicht lediglich Rhythmik vorzugeben, sondern tatsächlich Musik zu machen.

 

Die Liste der Acts, die Guskte als Sideman live und im Studio gespielt hat, liest sich wie ein Wunschzettel für Pop-, R'n'B – und Souldrummer: Er arbeitete u.a. mit Chaka Khan, Wolf Maahn, Edo Zanki, Gianna Nannini, Georg Danzer, Nena, Schiller, Daniel Wirtz, Söhne Mannheims und Xavier Naidoo (für die er auch vielfach als Musical Director tätg war), um nur einige zu nennen.

Im Lauf der Jahre hatte der gebürtge Heidelberger aber immer schon Abstecher in andere Stilrichtungen gemacht und beispielsweise durch seine Zusammenarbeit mit Electric Outlet, De Phazz, Max Mutzke, Michael Schlierf, Kosho oder Adam Holzman demonstriert, dass er auch als Jazz- und Fusiondrummer ein Ausnahmemusiker ist.

Mit seinem Album FLYING DAYS legt der Schlagzeuger Ralf Gustke nun den Sound auf den Tisch, der ihn, sein Spiel und seine Musikalität seit mehr als 30 Jahren geprägt hat: Groovige Songs à la Steely Dan, jazziger Fusion auf den Spuren von Billy Cobhams "Spectrum" oder funkige Titel mit Beats, die an Herbie Hancocks "Headhunters" und an John Scofield erinnern. Let‘s groove and listen! 

 

 

 

Besetzung: Lorenzo Ludemann (trp, flgn); Simon Oslender (keys, org); Claus Fischer (b); Ralf Gustke (dr)

 

 

Mehr Infos unter:

www.ralfgustke.eu

www.mochermusic.com



Tickets im VVK:
Sitzplatz 24,00 € (Ermäßigt 22,00 €)
Stehplatz 14,00 € (Ermäßigt 12,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro