BIX TOP ACT: Black Art Jazz Collective
Do 24. Oktober 2019 | 20:30
BIX TOP ACT: Black Art Jazz Collective

Das Black Art Jazz Colllective (BAJC) ist ein All-Star-Ensemble junger Afroamerikanischer Musiker, die Schwarze Kultur durch Musik auf positive Weise feiern möchten. Das Kollektiv wurde vom Saxophonisten Wayne Escoffery, Trompeter Jeremy Pelt und Schlagzeuger Johnathan Blake gegründet. Alle drei, die zur gleichen Zeit ihren Abschluss an angesehenen Musikakademien im Nordosten der USA machten, waren schnell in der New Yorker Jazzszene verwurzelt. Hoch geschätzt agierten sie als Bandleader und in Ensembles, die von Legenden wie Tom Harrell, Bobby Hutcherson, Wayne Shorter und Ron Carter geleitet wurden.

Das Black Art Jazz Collective kam während einer wichtigen Phase der Schwarzen Identität in der amerikanischen Gesellschaft und Kunst zusammen, um neue Stärke und Identität in der wahren Kunstform Amerikas zu finden – einer afroamerikanischen Kunstform: dem Jazz. Es vereint ein All-Star-Ensemble junger Musiker, die es für notwendig halten, die Schwarze Kultur positiv zu feiern. Dass ihr Fokus auf dem Gemeinschaftsgefühl zwischen den Mitgliedern liegt, wirkt sich deutlich auf ihr Schaffen aus. Die Formation wurde im April 2013 beim "Jazz at Lincoln Center's Dizzy’s Club Coca Cola" mit dem damaligen Bassisten Dwayne Burno uraufgeführt. Sein Tod im folgenden Dezember war ein Schock für die Jazzwelt, ganz zu schweigen vom Kollektiv. Es erwies sich als Herausforderung, einen Ersatz zu finden. Erst als Jeremy Pelt Vicente Archer empfahl, fand die Gruppe einen perfekten Ersatz, der Verbindungen zu allen Mitgliedern hatte und von Burno stark beeinflusst worden war.

Im Jahr 2016 bot sich für Ken Kitchings und Jan Mullen vom "Side Door Jazz Club" in Old Lyme, Connecticut, eine großartige Gelegenheit: Mit einem Auftritt an zwei Abenden sollte das neue Aufnahmegerät ihres Veranstaltungsortes eingeweiht werden. Kitchings und Mullen hatten bereits ihre Liebe zum BAJC zum Ausdruck gebracht und waren der Meinung, dass es perfekt zu ihrem Debüt-Aufnahmeprojekt passen würde. Das daraus entstandene Album "Black Art Jazz Collective Presented by The Side Door Jazz Club" erhielt viel Lob und 4,5 Sterne im Downbeat Magazine. Das Album ist ein hervorragendes Beispiel für die unglaubliche Dynamik, die positive Ausstrahlung und den Zusammenhalt des Ensembles und ist ein fantastisches Zeugnis authentischer und fachmännisch gearbeiteter Musik. 

 

Derzeit tourte die Band international mit Eigenkompositionen, inspiriert von afrikanisch-amerikanischen Ikonen wie W.E.B. Dubois, Sojourner Truth, Barack Obama und anderen. Das Black Art Jazz Collective ist nicht nur eine Band bestehend aus den talentiertesten und angesehensten Musikern ihrer Generation, sondern auch eine Gruppe von stolzen afroamerikanischen Männern, die sich der Schwarzen Kultur widmen und jungen Musikern aller Ethnien und Kulturen als positive Vorbilder dienen möchten.

 

 

 

Pressestimmen:

"Das Black Art Jazz Collective ist ein Kraftwerk zeitgenössischen Jazz-Talents…" – Downbeat Magazine

"Dieses Sextett bringt eine Allstar-Besetzung aufstrebender Post-Bob-Stars in einer Gruppe mit politischem wie musikalischem Ziel zusammen." – The New York City Jazz Record

"Das Live-Publikum ist dankbar und der Platten-Hörer auch. Das ist Kunstmusik, die groovt." – Downbeat Magazine

"Das Black Art Jazz Collective lieferte starke Klänge, ein solides Gerüst und zielgenaue, formgebende Improvisationen." – Financial Times

 

 

 

Besetzung: Wayne Escoffery (sax); Jeremy Pelt (trp); James Burton (trb); Xavier Davis (p); Vicente Archer (b); Mark Whitfield Jr. (dr)

 

 

 

Mehr Infos unter: http://www.wayneescoffery.com/projects



Tickets im VVK:
Sitzplatz 32,00 € (Ermäßigt 30,00 €)
Stehplatz 18,00 € (Ermäßigt 16,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro