JUMAA – "Evening Is Eclectic Vol. II"
Sa 25. April 2020 | 21:00
JUMAA – "Evening Is Eclectic Vol. II"

EVENING IS ECLECTIC is back! Und geht in die zweite Runde. Letztes Frühjahr hat JUMAA erstmalig diese Konzertreihe vorgestellt und wird nun abermals dem Publikum des BIX einen Abend der besonderen Art kredenzen.

Was erwartet die Zuhörer bei EVENING IS ECLECTIC? Eine Melange aus Soul, Groove, Funk, Jazz, Old School to New School... aber vor allem eines: GOOD MUSIC. Es gibt handverlesen Stücke des Kalibers Marvin Gaye, Bill Withers bis hin zu Bob Marley. Diese werden in spezieller Art und Weise interpretiert und mit musikalischer Finesse performt. Dazu gibt es bestimmt auch noch die eine oder andere Eigenkomposition zu Hören.

Das Credo des Abends ist musikalische Vielfalt. Alle die Jumaa mit seinem eigenen Projekt schon erlebt haben, wissen das er mit Leichtigkeit Brücken zwischen Genres bauen kann, ohne zwanghaft oder unorganisch zu wirken. Mit diesem Geschick, gepaart mit seinem Charisma als Bandleader und natürlich Mitmusikern der Extraklasse wird diesen Abend so Einiges zu bieten haben und mit ziemlicher Sicherheit das BIX mal wieder zum Kochen bringen.

Food for your Body, Mind and Soul. So Better Donʻt Miss It!

 

 

Biografie:

Der in Berlin lebende Sänger, Multi-Instrumentalist, Komponist, Produzent und Arrangeur ist längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Als fester Bestandteil der Berliner Musikszene konnte er sich eine dementsprechende Reputation aufbauen und ist mittlerweile einer der Soul-Jazz Musiker der Hauptstadt. Längere Aufenthalte in London haben ihn nicht nur inspiriert, sondern ihm auch die Möglichkeit gegeben, seine Musik erfolgreich außerhalb Deutschlands vorzustellen.

Von Kindesbeinen an war die Musik von Stevie Wonder, Miles Davis, Nina Simone oder Bill Withers sein "tägliches Brot" und hat ihn dementsprechend inspiriert und geprägt. Dank dieser musikalische Vielfalt gab und gibt es für JUMAA keinerlei Berührungsängste, wenn es darum geht genreübergreifend zu komponieren.

Seine Kompositionen sind voll Orginialität und weit davon entfernt, nur eine Kopie der früheren Meister zu sein. Diese Musik besitzt Tiefgang, ist anspruchsvoll und dennoch zugänglich. Bei solch einer Stimmgewalt und einem ausgeprägten, musikalischem Gespür verwundert es nicht, daß er in den vergangen Jahren unter Anderem als Sänger mit Roger Cicero, Astrid North (Cultured Pearls) oder der Gruppe Soulounge auf der Bühne stand, aber auch als Komponist und Produzent für den US-amerikanischen Saxophonisten Fuasi Abdul-Khaliq oder die südafrikanische Sängerin Lebo Masemola tätig war. 

 

 

Pressestimme: 

"...Jumaa weiß nicht nur, was er macht, er bringt es auch. Präzise und vor allem mit Seele. Seinen Stimme gleitet auf Bögen bis hin ins Falsett und bettet sich ein in die Musik." – Jazzradio.net

 

 

Besetzung: Jumaa (voc, guit, keys); Bastian Brugger (sax); Phillip Mattes (trp); Toni Farris (keys); Axel Kühn (b); Johann Polzer (dr) 

 

Mehr Infos unter:

www.jumaa.net

www.instagram.com/jumaamusic

www.jumaa.bandcamp.com



Tickets im VVK:
Sitzplatz 24,00 € (Ermäßigt 22,00 €)
Stehplatz 16,00 € (Ermäßigt 14,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro