BIX TOP ACT: Catherine Russell – "Alone Together"
Mi 1. April 2020 | 20:30
BIX TOP ACT: Catherine Russell – "Alone Together"

"Alone Together", das siebte Studioalbum der GRAMMY®-preisgekrönten Sängerin Catherine Russel, ist eine Suche nach der Wahrheit. Indem sie Komponisten und Texter des Great American Songbooks – Irving Berlin, Eddie de Lange und Jimmy Van Heusen – sowie Songwriter aus den Epochen Swing und Rhythm & Blues – Nat Cole, Louis Jordan, Al Dubin und Harry Warren – heranzieht, belebt Russell die Werke neu. Im Zentrum steht Russells Stimme, und während Vergleiche mit Ella, Billie, Sarah und Dinah zu Hauf existieren – so schmeichelhaft sie auch sind – hat Russel doch ihren ganz eigenen Klang. "Mit Blues durchtränkte Jazz-Stücke sind diejenigen, zu denen ich mich hingezogen fühle, weil sie es mir ermöglichen, mich im Moment frei auszudrücken", sagt Russell.

Die Songs auf "Alone Together" stellen zeitlose Fragen. Russells kuratorische Fähigkeiten erstrahlen in dreizehn Kompositionen, vom Obskuren bis zu vertrauten Standards. Die Koproduzenten Katherine Miller, Paul Kahn und Catherine Russell – das Team hinter Russells vorherigem Album "Harlem On My Mind" (2016), welches als Best Jazz Vocal Album für den GRAMMY® Award nominiert wurde – sind auf "Alone Together" zum fünften Mal vereint.

 

Catherine Russell ist eine gebürtige New Yorkerin, die in die Musikszene hineingeboren wurde. Ihr Vater, der verstorbene Luis Russell, war ein legendärer Pianist, Komponist, Bandleader und Louis Armstrongs langjähriger Musikalischer Leiter. Ihre Mutter, Carline Ray, war eine wegweisende Sängerin, Gitarristin und Bassistin, die mit Mary Lou Williams, Sy Oliver und unzähligen anderen von "International Sweethearts of Rhythm" auftrat.

Russells Musikkarriere begann früh. Nach ihrem Abschluss mit Auszeichnung an der "American Academy of Dramatic Arts" hatte sie das Glück mit David Bowie, Steely Dan, der Jazz-Blues-Sängerin Carrie Smith und vielen anderen zusammenzuarbeiten. Russell trat als Backup-Sängerin, Multi-Instrumentalistin und Leadsängerin auf und wirkte an über 200 Alben mit, bevor sie ihre Solo-Karriere startete. 2012 erhielt sie einen GRAMMY® Award als Featured Artist im Soundtrack der HBO-TV-Serie "Boardwalk Empire". Sie sang den preisgekrönten Song "Crazy Blues" bei PBS's Great Performances Special "GRAMMY® Salute To Music Legends 2017". Russel tritt mit den gegenwärtig führenden Big Bands und Symphonieorchestern auf und tourte unter anderem mit dem Jazz at Lincoln Center Orchestra mit Wynton Marsalis. Darüber hinaus hat Russell sich mit dem großartigen Gitarristen, Sänger und Geschichtenerzähler John Pizzarelli zusammengetan.

 

 

 

Pressestimmen:

"Sie steht praktisch allein in der heutigen Jazzlandschaft."
– Los Angeles Times

"... frech, sexy, humorvoll, gedankenvoll und freudvoll." – DownBeat (Five Stars)

"Eine Stimme, die wie ein Horn heult und wie eine Schlange im Garten von Eden flüstert." – NPR

 

 

Besetzung: Catherine Russell (voc); Matt Munisteri (guit); Mark Shane (p); Tal Ronen (b); Mark McLean (dr)

 

 

Mehr Infos unter: http://www.catherinerussell.net/

 

 

Fotocredits: Sandrine Lee



Tickets im VVK:
Sitzplatz 28,00 € (Ermäßigt 26,00 €)
Stehplatz 16,00 € (Ermäßigt 14,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro