Threeamisu Extended presented by IG Jazz
Mi 13. Oktober 2021 | 20:30
Threeamisu Extended presented by IG Jazz

Das in Bern gegründete Quartett "Threeamisu Extended", setzt sich aus vier jungen und spielfreudigen Newcomern der Deutschen und Schweizer Jazzszene zusammen. Mit viel Sinn und Inspiration für Interaktion, verschaffen die Musiker ein pulsierendes Gefüge aus ausgeklügelten Kompositionen, gepaart mit fantasievollen Soli, feinen Balladen und energetischen Grooves zwischen Tradition und Moderne. Nebst zahlreichen Konzerten in der Schweiz, unter anderem in großen Jazzclubs wie dem Bird's Eye Basel und dem Jazzfestival Bern, blickt die Band um Max Treutner auf internationale Konzerttouren in Israel, Rumänien und Deutschland zurück.


Max Treutner 
Im Jahr 2010 und 2012 gewann Max Treutner den Hauptpreis sowie den Solistensonderpreis im „Wettbewerb Jugend Jazzt Baden Württemberg u16". Zahlreiche Auftritte mit beispielsweise dem Swiss Jazz Orchestra, Uptown Bigband, Nolan Quinn Quintet und dem Mandla Mlangeni Projekt ermöglichten Max Treutner bereits ein großes Publikum in der Schweiz ansprechen, sowie in renommierten Clubs zu spielen, wie dem BeJazz, Moods und Progr Bern. Gastauftritte, unter anderem mit dem Fred Nardin Trio (Sunside Paris, mit Or Bareket und Leon Parker) und dem Sunday Night Orchestra (Nürnberg), haben den jungen Saxophonisten bereits in die internationale Jazzszene eingebunden. Darüber hinaus nahm er im Oktober 2018 am Workshop des internationalen Jazzfestivals Frauenfeld mit Maria Schneider teil, bei dem er in die Förderband „Generations Unit 2018“ berufen wurde. Diese spielte im August 2019 eine Tournee von sieben Konzerten in der Schweiz und Deutschland. Ebenfalls war Max Treutner Mitglied der Band Loose Tubes um Django Bates, welche im Jahr 2019 in der Schweiz, Spanien und Frankreich konzertierte. Derzeit ist Max Treutner Mitglied des Deutschen Bundesjazzorchesters und wird voraussichtlich seinen zweites Masterstudium in Basel (Pädagogik) im Jahr 2021 abschließen. 

Silvan Joray 
Silvan Joray (*1996) wuchs in der Nähe von Solothurn (Schweiz) auf. Nach neun Jahren klassischer Gitarrenausbildung entdeckte er den Jazz für sich. Nach dem Schweizer Abitur nahm er das Vorstudium an der Swiss Jazz School in Bern bei Robert Rüegg auf. Er beendete sein Bachelorstudium am Jazzcampus Basel mit Auszeichnung bei Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke. Derzeit studiert er dort Musikpädagogik im Master und erhält unter anderem auch Unterricht bei Jazz-Grössen wie Larry Grenadier oder Mark Turner. Silvan Joray ist überwiegend in Basel und Bern als Bandleader und Komponist seines Trios aktiv, darüber hinaus als Sideman in weiteren Projekten. 


Jakob Obleser 
Jakob Obleser (*1997) studierte an der HMdK Stuttgart und am Conservatoire de Paris Jazz Kontrabass. Im Master an der Mannheimer Musikhochschule geht er weiteren Studien nach. Als gefragter Bassist führte ihn die Musik bereits durch ganz Deutschland, nach Indien und Brasilien. Mit mehreren Bands wurde er beim Young Lions Jazz Award 2017 in Stuttgart ausgezeichnet und ist seit 2020 Mitglied im Bundesjazzorchester.


Felix Wolf 
Der Schlagzeuger, Komponist und Arrangeur Felix Wolf wurde im November 1995 geboren. Er belegte mehrmals den 1. Platz beim Landeswettbewerb „Jugend Jazzt“ in Bayern und wurde infolge dessen auch zweimal bei der Bundesbegegnung „Jugend Jazzt“ in Dresden und Potsdam ausgezeichnet. 2014 wurde er Mitglied des Landesjugendjazzorchesters Bayern. Sein Bachelorstudium nahm Felix Wolf 2015 an der Hochschule der Künste Bern (HKB) unter namhaften Dozenten wie Frank Sikora, Bert Joris, Django Bates und allen voran seinem Hauptfachdozenten Dejan Terzic auf. Im Laufe seines 3-jährigen Studiums entstanden zahlreiche Projekte, deren Formate von der typischen Triobesetzung bis zur BigBand reichen. Dabei tritt Wolf sowohl als Sideman, als auch als Bandleader und Komponist auf und spielte bereits internationale Konzerte und Tourneen im europäischen Raum, sowie Südafrika, Rumänien und Israel. 2018 schloss er seinen „Bachelor of music“ an der HKB ab und nahm mit der Band „Mirandas Orbit“ eine CD auf, welche im November selbigen Jahres erscheinen wird. Außerdem beginnt er seinen „Master of music – Pädagogik“ am Jazzcampus Basel, welchen er 2022 abschließen wird. 


Sie finden hier die aktuellen Anpassungen der Corona-Regelungen des BIX (Stand: 30.08.2021):

- ab sofort 2G Nachweis (geimpft/genesen) oder gültiger PCR Test erforderlich. 



Tickets im VVK:
Einzelplatz Barhocker 10,00 €
Stehplatz 8,00 € (Ermäßigt 6,00 €)
Sitzplatz 14,00 € (Ermäßigt 12,00 €)

Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro