JAZZOPEN 2022: Joey Alexander
Mi 13. Juli 2022 | 21:30
JAZZOPEN 2022: Joey Alexander

Am Mittwoch, 13. Juli, betritt Jazzpianist Joey Alexander die Bühne. Einst als Wunderkind gefeiert, erfüllt er bis heute alle Erwartungen. 2003 in Bali geboren spielt er schon mit sechs Jahren Songs von Thelonious Monk. Er ist acht Jahre alt, als ihm Herbie Hancock rät, sich ganz auf den Jazz zu konzentrieren. Mit elf Jahren veröffentlich er sein erstes Album My Favorite Things und Wynton Marsalis lädt ihn zur Gala der Konzertreihe Jazz at Lincoln Center in New York ein. „Ich will meine Erfahrungen mit den Menschen teilen“, sagt Joey, der seit 2014 mit seinen Eltern in New York lebt. 



Wenn man die Dinge nicht mehr erklären kann, schiebt man den Genen die Schuld zu. Bei Joey Alexander liegt man damit sicher nicht falsch. Er wird 2003 in Denpasar, Bali, geboren. Aber schon jetzt lautet sein Beruf: Jazzpianist. Frühreif trifft es nicht richtig, Wunderkind schon eher. Als er im Alter von sechs Jahren zu Hause aus dem Stehgreif Thelonious Monks „Well, You Needn’t“ und andere Jazzstandards aus Papas Plattensammlung in die Tasten haut, packen die Eltern ihre Sachen. Die Familie zieht nach Jakarta, weil dort die Musik spielt. Er tritt bei einer Veranstaltung der UNESCO auf, und ein tief beeindruckter Herbie Hancock rät ihm, sich ganz auf den Jazz zu konzentrieren. Joey ist gerade acht Jahre alt.



Sein erstes Album My Favorite Things verölffentlicht er im Alter von elf Jahren. Es erreicht Platz zwei in den US-amerikanischen Jazzcharts. Es folgt der große Durchbruch: Wynton Marsalis lädt ihn 2014 zur Gala der Konzertreihe Jazz at Lincoln Center in New York ein. Joey erhält Standing Ovations, Impresario und Jazzpianist Georg Wein sagt: „Joey spielen zu hören, hinterließ einen Eindruck, wie ich es noch nie zuvor bei einem Musiker seines Alters erlebt habe.“ Joey wird dreimal für den Grammy nominiert, im Herbst 2019 erscheint sein neues Album Warna mit zwölf Songs. „Ich will mit den Menschen meine Erfahrungen teilen, die ich auf Tour und auf der Bühne im Zusammenspiel mit anderen Musikern gesammelt habe“, sagt er.


Tickets gibt es direkt hier!



Website: https://joeyalexandermusic.net 



Foto: © Stevie Chris





https://www.jazzopen.com/programm/joey-alexander.html